Berlin Fashion Week AW14: Marina Hoermanseder – Disability Chic

by Bliing Content Team 0

h-623_w-360-117
Berlin Fashion Week AW14: Marina Hoermanseder – Disability Chic

Marina Hoermanseder wusste bereits mit ihrer Abschlusskollektion bei der Esmod-Graduateshow vergangenes Jahr zu begeistern. Dass diese kein Glückstreffer, kein einmaliges Leuchtfeuer der Kreativität gewesen war, bewies die Franko-Österreicherin deshalb auf dem Runway der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Und wie.

Der mit Sicherheit aufregendste Neuzugang der Modewoche und wohl die herausragendste Kollektion der Saison in Berlin war diese: orthopädie-inspirierte Lederkorsetts und Harnische, Hoermanseder spielt mit der Schönheit des Hässlichen, der Faszination der Abweichung von der Norm.
Ihre Ästhetik ist zwar nach wie vor eher auf der konzeptuellen Seite des Design-spektrums, doch zeigte die Jungdesignerin in dieser Kollektion auch ihre Fähigkeit, diese in Tragbares zu verwandeln: ein langer Trenchcoat mit spannenden Details, Hosen und Röcke, die mit minimaler Raffinesse begeistern und direkt auf die nächste Kaufhausstange könnten (und sollten).
Die übrigen Teile – die, die sich auf der Stange schwertun würden – allerdings sind wohl diejenigen welche Hoermanseder den Durchbruch auch international versprechen: Lady Gaga und Peaches haben bereits bei der Jungdesignerin, die alle Teile von Hand in ihrem Apartment in Berlin herstellt, bestellt.
Eine überaus gelungene Einstandspräsentation, der hoffentlich noch viele folgen werden.

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

Marina Hoermanseder AW14, BFW

 

modabot

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>