Go, Girls! Die 5 wichtigsten Beauty To-dos für 2016

by Bliing Content Team 0

beautytodos2016-1000x288

5 Beauty To Dos 2016 / Journelles

Weniger Wein zum Essen trinken, mehr Sport treiben, nicht mehr rauchen… In der ersten Januarwoche häufen sich die guten Vorsätze für das neue Jahr. Mal ganz abgesehen von Sport, Gewicht und Ernährung: Wie sieht es mit eurer Hautpflege aus? Auch hier schläft die Routine gerne mal ein. Hier kommen unsere fünf Beauty To-dos, die uns von Kopf bis Fuß gepflegt durch das neue Jahr bringen. Es lohnt sich dran zu bleiben!

  1. Mehr peelen!
    Peelings erneuern das Hautbild, da sie die Epidermis von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Wer sich nicht an chemische Peelings oder Fruchtsäurepeelings ran traut, kann alle ein bis zwei Tage mit einem Enzympeeling die Haut in Schuss halten. Meine aktuellen Liebling: das MYE Velvet Face, ein Enzympeeling in Puderform und das Enzympeeling von Susanne Kaufmann (Gel-Textur). Beide Produkte zaubern sofort eine glatte, strahlende Haut. Tipp: Der Haut unbedingt direkt danach viel Feuchtigkeit schenken, z.B. mit dem leichten Hyaluronserum von Klotz Labs.
  2. Häufiger Masken machen!
    Hand aufs Herz – wer macht wirklich regelmäßig (sprich 2x die Woche) eine Maske? Dabei können diese Produkte kleine Wunder bewirken, die Haut in nur zehn Minuten porentief reinigen, pushen und wieder strahlen lassen. Viele Experten raten übrigens nach einer Reinigungsmaske eine Feuchtigkeitsmaske aufzutragen. Dazu eignen sich super die Masken von Caudalie. Es gibt sie in vier Ausführungen, die ich allesamt empfehlen kann. Mein Lieblings-Duo: Detox Maske + Feuchtigkeitsmaske.
  3. Hals & Dekolleté pflegen!
    Wer darüber nachdenkt, später invasiv (Botox, Filler etc.) oder chirurgisch ein bisschen nachzuhelfen, der wird für den Bereich rund um das Dekolleté leider (noch) keine Lösung finden. Deshalb ist der Spruch „An den Händen und am Hals erkennt man das wahre Alter“ aktueller denn je. Ich rate: Jetzt loslegen und vorbeugen und zwar mit viel Feuchtigkeit und straffenden Spezialcremes. Solche Produkte gibt es bezahlbar zum Beispiel von Artemis, in der Luxusversion von Sensai oder in der NK-Variante von Dr. Hauschka. Für die Extraportion: Halsmaske von Bioxidea – die soll angeblich auch Courtney Love verwenden.
  4. Die Füße nicht vernachlässigen!
    Im Sommer geben wir uns alle Mühe, dass unsere Füße gepflegt aussehen – im Winter fristen viele dagegen ein trauriges Dasein. Es ist ein alter Spruch: „Unsere Füße tragen uns ein ganzes Leben.“ Wer jetzt auf seine Füße achtet, hat im Alter weniger Sorgen. Also: eine medizinische Fußpflege oder Podologin aufsuchen und auch zu Hause im Badezimmer immer an die Hornhautentfernung denken. Ich liebe die Fußpflegelinie von Alessandro, mit der man begleitend zu einer professionellen Pediküre an 365 Tagen im Jahr vorzeigbare Füße hat. Victioria Beckham schwört übirgens, wie viele Celebrities, auf Margaret Dabbs.
  5. … und den Körper nicht vergessen!
    Was habe ich in Marrakesch gelernt? Genau! Immer schön peelen – und zwar am ganzen Körper! Seit meiner Reise bin ich ein großer Fan von Seidenhandschuhen, mit denen man ganz sanft und täglich seinen Körper peelen kann. Das tut nicht weh, ist nicht so grob wie viele Körperpeelings und hinterlässt eine seidenweiche Haut, die mit einer pflegenden Bodylotion (z.B. die Serum-Milch Ideal Body von Vichy – klebt nicht!) auch im Winter super happy ist.

Eine Auswahl der vorgestellten Produkte seht ihr hier:

Der Beitrag Go, Girls! Die 5 wichtigsten Beauty To-dos für 2016 erschien auf Journelles.

Journelles

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>