Camorama: 4K Virtual Reality-Videos selbst aufnehmen

by Bliing Content Team 0

Camorama-3

Virtual Reality ist schon seit mehreren Jahren ein Trend und wird immer wichtiger in unserem Leben. Inhalte dafür sind aber meist nur von großen Unternehmen mit professionellen Kameras zu finden – eigene Erlebnisse in der virtuellen Realität zu erleben, ist immer noch eher selten. Das soll sich nun ändern, dachte sich wohl das Team hinter dem Crowdfunding-Projekt zu Camorama.

Camorama-3

Bei Camorama handelt es sich um ein kleines, handliches Gerät, mit dem man selbstständig und ohne große Umwege atemberaubende 360°-Aufnahmen mit einer Auflösung von 2880 x 2880 Pixeln bei 30fps, bzw. 960 x 960 Pixeln in 210fps tätigen kann. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku macht dabei eine Laufzeit von bis zu 90 Minuten Aufnahme mit. Das ist für ein so kleines Gerät schon ziemlich beeindruckend.

Dabei können unter anderem auch Timelapse-Aufnahmen umgesetzt werden, die den Zuschauer dann direkt in seinen Bann ziehen. Um den 360°-Effekt zu bekommen müssen dazu auch nicht mehrere Kamera-Exemplare im Einsatz sein, dessen Aufnahmen am Ende auch noch zusammengefügt werden müssen – nein, Camorama erledigt alles von selbst in 4 verschiedenen Modi, in einem einzigen kompakten Gerät.

Camorama ist auch online

Während es aktuell für 360° Aufnahmen noch nahezu keinen direkten Weg ins Internet gibt, schafft Camorama genau diesen. Per mobiler App können Videos noch einmal auf dem Smartphone nachbearbeitet werden, bevor sie dann letztendlich über diverse App-Integrationen von Drittanbietern ihren Weg in die weite Welt finden. Aufnahmen sind allerdings nicht alles – Camorama kann ohne Probleme mit dem Smartphone verbunden auch als Livestream-Kamera für Pericscope, YouTube, Facebook oder ähnliches genutzt werden.

Camorama-1

Camorama-2

Camorama ist via USB mit allen gängigen PCs und Macs kompatibel, eine direkte Verbindung zum Smartphone setzt Android-Geräte mit Android 5.0 oder iPhones mit iOS 8 und höher voraus. Damit man ohne Probleme 4K-Material auf einem iOS-Gerät bearbeiten kann, empfehlen die Hersteller die Nutzung eines iPhone 6s, iPhone 6s Plus oder iPhone SE. Camorama ist aktuell auf Kickstarter zu finden. Um sich ein Exemplar zu sichern werden aktuell mindestens 230 Euro fällig. Hierbei mit inbegriffen sind allerdings neben Camorama selbst auch ein Mini-Tripod, ein wasserdichtes Case und ein “Soft Carry Case”.


Gadget-Rausch.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>